Ulrich Hampel empfängt IGBCE Dülmen

Auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten Ulrich Hampel besuchten zehn Gewerkschaftler der IGBCE aus Dülmen die Bundeshauptstadt Berlin und den Deutschen Bundestag.  Vier Tage lang absolvierte die Gruppe ein umfangreiches politisches Bildungsprogramm. So besuchten sie den Bundesrat und das Auswärtige Amt, wo sie sich über die Arbeit der Diplomaten  in aller Welt informieren konnten. Weiter ging es zur Gedenkstätte Potsdamer Abkommen im Schloss Cecilienhof in Potsdam und sie besuchten das Denkmal für die ermordeten Juden Europas.  Im Deutschen Bundestag trafen die Gewerkschaftler den SPD-Bundestagsabgeordneten Ulrich Hampel, mit dem sie sich intensiv über die aktuelle Politik austauschen konnten. Mit vielen Eindrücken im Gepäck ging es dann nach vier Tagen wieder zurück in die Heimat.  „Wir haben in diesen Tagen viel erlebt und mit vielen Menschen diskutieren können. So manche Tür, die sonst verschlossen bleibt, wurde uns geöffnet, um wertvolle  Erfahrungen sammeln zu können. Der Besuch in Berlin bestärkt uns darin, weiter für die Rechte der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in der IGBCE einzutreten“, so die Gewerkschaftler über ihren Berlinbesuch.

Ulrich_Hampel_IGBCE_Dülmen_Berlin

IG BCE Dülmen zu Gast bei Ulrich Hampel im Bundestag